Gymnasium Ernestinum - inakzeptable bauliche Zustände

Tristan Hanking kandidiert für das Wählerbündnis Rintelner Interessen RI für den Ortsrat Rinteln, den Stadtrat und für den Kreistag. Er hat 2021 sein Abitur am Gymnasium Ernestinum gemacht und beginnt im Oktober mit dem Studium.

Verschiedenste bauliche Probleme des Schulgebäudes wie zum Beispiel wiederkehrende Dachundichtigkeiten sind ihm während seiner gesamten gymnasialen Schulzeit bekannt, doch was er nun hören musste, erreicht eine neue Stufe: „In mindestens einem Klassenraum gibt es aktuell kein Licht, alle Deckenlampen sind abgebaut worden. Dem Vernehmen nach sollen neue Lampen in den Herbstferien – also erst in 6 Wochen - montiert werden. Für die Laptop-Klasse, die diesen Raum als Klassenraum zugewiesen bekommen hat, stehen nur zwei Steckdosen zur Verfügung, kein Beamer. Auch der Fluchtweg über das Flachdach soll wegen Sicherheitsproblemen nicht benutzt werden. Wenn das zutrifft, dürfte der Raum daher gar nicht belegt werden.“

Hanking fragt sich, wie zu Anfang eines Schuljahres solche Zustände herrschen können und warum der Landkreis als Schulträger hier nicht die langen Sommerferien für notwendige Instandhaltungsarbeiten genutzt hat, damit der Schulbetrieb halbwegs reibungslos starten kann. Hanking: “Wir werden uns auf Kreisebene konsequent für die Rintelner Schulen einsetzen, damit solche Unterrichtsbehinderungen nicht mehr eintreten. Dieses ist mir auch ganz persönlich ein Anliegen.“

Drucken E-Mail

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.