offenes Bürger (WEB) Radio

Nagelpilz endlich loswerden

Diagnose Nagelpilz! Das hört niemand gerne. Die Infektion ist zwar nicht gefährlich, aber für die Betroffenen vor allem mit viel Scham verbunden. Dazu kommt, dass Pilzerreger äußerst hartnäckig sind und die Therapie langwierig ist - und das gleich aus mehreren Gründen. Bei der Behandlung ist also Geduld gefragt, aber die Ausdauer lohnt sich. Neben der richtigen Taktik zum Durchhalten ist ein effektives Mittel gegen den Pilz gefragt: Ciclopoli® gegen Nagelpilz ist stark in der Wirkung und einfach in der Anwendung.

Darum ist Nagelpilz so hartnäckig

Nagelveränderungen können viele Ursachen haben. Werden die Nägel zunächst trüb, verfärben sich anschließend gelb-bräunlich und beginnen zu bröckeln, lautet die unliebsame Diagnose nicht selten: Nagelpilz.

Pilzerreger sind mikroskopisch klein und mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Sie dringen durch Mikroverletzungen über Haut sowie Nägel in den Körper ein und lösen lokal eine Infektion aus. Fadenpilze machen die Haupterreger für Nagelpilz aus, mit 85,9 Prozent (1) trifft man am häufigsten auf den sogenannten Trichophyton rubrum.

Die Pilzerreger beeinflussen das Immunsystem und schwächen unsere Abwehrkräfte.

Erst wenn der Nagel wieder vollständig gesund nachgewachsen ist, gilt er als geheilt - und das dauert. Durchschnittlich können Finger- und Fußnägel nur wenige Millimeter pro Woche wachsen. Die Behandlung kann an den Händen daher etwa ein halbes Jahr dauern, an den Füßen sogar 9 bis 12 Monate.

Es ist wichtig, die Therapie über den gesamten Behandlungszeitraum konsequent durchzuführen. Denn die Pilzinfektion heilt niemals von allein und ist zudem ansteckend. Insbesondere das nahe Umfeld, also Partner, Familie und Freunde, sind gefährdet. Wird die Behandlung vorzeitig abgebrochen oder nicht regelmäßig durchgeführt, ist zudem ein erneutes Aufflammen der Infektion möglich. Denn Nagelpilz kann immer wieder kommen, wenn noch Pilze oder deren Sporen im Nagel vorhanden sind.

Geduld für ein starkes Ergebnis

Gegen Nagelpilz gibt es keine schnelle Lösung. Mit dem richtigen Mittel lässt sich aber auch ein langer Behandlungs-zeitraum durchhalten. Bei der Therapie lautet das Motto: besser unkompliziert als aufwendig. Das steigert die Motivation, um am Ball zu bleiben. Ciclopoli® gegen Nagelpilz erfüllt diese Anforderungen. Der medizinische Nagellack enthält den bewährten Wirkstoff Ciclopirox, ein Breitbandantimykotikum. Es greift Pilze von außen und innen an, tötet sie ab und befreit den Nagel gründlich von Pilzzellen und deren Sporen. Die Formulierung von Ciclopoli® ermöglicht, dass der Wirkstoff Ciclopirox tief in den Nagel eindringen kann. Das Pilzwachstum kann dadurch bis zu dreißig Stunden nach der Anwendung gehemmt werden.(2)

Ciclopoli® lässt sich einfach auftragen: am Abend innerhalb weniger Sekunden aufpinseln und trocknen lassen. Der Lack wirkt über Nacht ein. Ein vorheriges Anfeilen der Nägel wie bei anderen Präparaten ist nicht erforderlich. Der Vorteil: Infektiöse Nagelspäne können sich dadurch nicht verteilen. Der Lack ist wasserlöslich und damit einzigartig auf dem Markt - aggressive Nagellackentferner sind nicht notwendig. Durch die unkomplizierte Handhabung ist Ciclopoli® für alle Patienten geeignet.

Nagelpilzbehandlung im Verlauf

Langsam, aber gründlich - die Behandlung mit Anti-Pilz-Lacken wie Ciclopoli® kann die befallenen Nägel von der Infektion befreien. In der Regel sind die Pilzerreger nach etwa 12 Monaten verschwunden. Patienten können im Laufe der Therapie optische Fortschritte beobachten:

1. Behandlungsstart: Der Nagel ist befallen, hat seinen Glanz verloren und ist gelb-bräunlich verfärbt.

2. Behandlung nach Monat 3-6: Besserungen sind sichtbar, nach 6 Monaten ist der Nagel schon deutlich nachgewachsen.

3. Monat 9-10: Meist ist der Nagel zu diesem Zeitpunkt fast vollständig nachgewachsen, der Pilz kaum noch sichtbar.

4. Geschafft! Nach etwa 12 Monaten sind die Pilzerreger üblicherweise abgetötet und der Nagel hat sich meist gut erholt.

Drucken E-Mail