Rinteln - Vorsicht vor aktuellen telefonischen Betrugsversuchen!

Aktuell erreichen die Rintelner Polizeidienststelle vermehrt Meldungen von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, dass versucht worden sei, sie über das Telefon zur Herausgabe von Kontonummern und Pin-Daten zu überreden.

Es handelt sich laut unserer polizeilichen Einschätzung zwar um eine "alte" Betrugsmasche, aber es wird aktuell eine neue Geschichte dafür genutzt:

Die Betrüger suchen anhand kurzer Telefonnummern ihre potentiellen Betrugsopfer heraus, da sich dahinter meistens ältere Mitmenschen verbergen.

Sie rufen an und geben sich als Mitarbeiter der Sparkasse oder Volksbank Rinteln aus.

Anschließend berichten sie davon, dass über Zalando Schuhe im Wert von über 4000 Euro gekauft worden seien.

Der Verantwortliche der Bank habe nun das betroffene Konto sperren müssen und man benötige nun die Pin-Daten.

Wenn die Angerufenen das Erzählte nicht glauben, wird man direkt nach einem Piep-Ton und der Einwahl von 110 zur Polizei durchgestellt.

Dann meldet sich ein weiterer Betrüger, Herr Oberkommissar Braun, ein angeblicher Polizeibeamter und bestätigt die Geschichte von dem angeblichen Bank-Mitarbeiter.

Es wird noch gefragt, ob genug Bargeld im Haus vorhanden sei, um aufgrund des gesperrten Kontos die nächsten Wochen über die Runden zu kommen.

Bitte geben Sie keinerlei Daten übers Telefon heraus, weder Polizei noch Ihre Hausbank kontaktieren Sie hierfür übers Telefon.

Legen Sie auf und kontaktieren Sie Ihre zuständige Polizeidienststelle über 05751-95450.

Drucken E-Mail

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.