denlen

Am Freitag, 28.06.2019 war es soweit und der Waldkindergarten "die Waldzwerge" durfte Ihre Aktion den Eltern und Besuchern vorstellen. Herr Trenz vom Umweltbüro des Konzernes "Kaufland" leitete die ganze Aktion. Bereits Tage zuvor führte er die gleiche Aktion mit dem Waldkindergarten "Die Heidestrolche" durch. Rinteln Aktuell.de berichtete.

Der Weltumwelttag in Rinteln hatte den Schwerpunkt "Plastik". Die Kinder und Erwachsenen sollen speziell darauf angesprochen werden,und deshalb startete morgens eine Müll Rallye. Bei dieser Rallye werden ganz bewusst KEINE Abfälle gesammelt, schon aus Sicht der Gesundheit, denn man weiss ja nie was man dort so findet, und warum den anderen alles hinterher räumen, so Trenz.

200 Meter ist Herr Tenz mit den Kinden am Waldweg entlang gegangen und hat 40 - 50 Bilder von den Abfällen gemacht, und nebenbei auch vieles erklärt.

Der zweite Teil des Umweltaktionstages bestand darin, den Kindern aufzuzeigen, das man Dinge herstellen kann, die im Kindergarten benötigt oder gekauft werden, wie z.B. plastikfreier Kleber aus Mehl, Stärke und Zucker, den man auch durch Lebensmittelfarbe natürlich verändern kann. Die Kinder hatten dazu viele Sachen zusagen, denn er sah irgendwie aus wie Tomaten Ketchup.

Frage der Kinder: Kann man das auch an die Spagetti machen, zur Antwort kam dann: Ja aber nur an die Wand zu kleben. eines der Kinder hatte einen besonderen Einfall, wenn die Eltern einmal zu Hause bleiben sollen, den Kleber an die Reifen und dann würde das Auto ja stehen bleiben und die Eltern könnten nicht wegfahren. Wie ich finde eine klasse Idee.

Desweiteren wurde aber auch plastikfreie Knete aus Mehl, Salz und Öl hergestellt. Auch hierbei kann man die Farben durch Lebensmittelfarben bestimmen.

Nun ging es los zur Beschreibung der Dinge, die unterwegs gefunden wurden. Papier, Dosen Ringe, Ringe von Plastikflaschen, Glas und vieles mehr. Die Kinder haben aufgezeigt, was alles so durch dieses Abfall passieren kann.

Plastik Stücke sind gefährlich da es die Tiere fressen könnrn, und dadurch innerliche Verletzungen bekommen.

Plastikringe von Flaschen sind gefährlich, da sich kleine Tiere drin verfangen können. Bestes Beispiel hierzu ist eine Schildkröte die im Babyalter da hereingeschwommen ist, und nun mit dem Ring aufgewachsen ist. Unter anderem ist es eine sehr berühmte Schildkröte mit dem Namen "Mae West". Benannt wurde diese Schildkröte nach einer amerikanischen Schauspielerin, die so eine enge Taille hat.

Thema Zigaretten. Hier zeigte Trenz die Mengen auf, und an den Gesichtern der Eltern konnte man genau sehen, wer raucht, und wer nicht.

Eine reine Schätzfrage und die dazu passende ergab viele erstaunte Gesichter.

Ca. 200 Millionen Zigaretten werden pro Tag in Deuschland geraucht. Wenn ca. 30 % der Raucher Ihre Kippen in der Natur austreten oder wegschnipsen, sind das pro Tag 60 Millionen Kippen.

15 Jahre bleiben die Kippen in der Natur, und geben dabei viele Giftstoffe ab, die sich im Filter gesammelt haben.

Hierzu dann auch ein Beispiel:  Aquarium. 3 Kippen in ein Aquarium und man braucht diese Fische nicht mehr füttern so Trenz.

Viele der Menschen ist es gar nicht mehr bewusst, was sie machen.

Trenz sagte, das diese Gegend am Wald noch sehr sauber ist, er habe schon andere Strecken erlebt, was da so alles rumgelegen hat. Er erzählte auch über andere Schulen mit ein paar Anekdoten, und viel mehr Müll.

Thema Plastik und Müll im Meer. Dort zeigte Trenz den Kindern ein Bild mit Müllstrudeln. Ein Müllstrudel ist im Vergleich zu Deutschland fast genauso gross. Wenn man alle Müllstrudel einmal zusammenschieben würde, dann hat es eine Fläche von halb Europa so Trenz.

Es ist wirklich erschreckend, was man da so sieht und hört, und es sollte schnellstens etwas getan weden, sonst werden späterer Generationnen nicht mehr wissen was ein Fisch ist, geschweige denn diesen Essen. Geschätzt kommt auf 4 Kilogramm Fisch kommt 1 Kilogramm Plastikmüll.

Im Vergleich zu einem Preis eines Flugzeiträgers würde die Müllentbeseitigung vielleicht nur 1/3 der Summe kosten.

Fäden oder Seile die gefunden wurden: Vögel bauen es in die Nester, wobei sich dann die Vogelkinder erdrosseln könnten.

Flaschen wurden gefunden, und es kann folgendes passieren:

Bei Glas und Sonneneinstrahlung kann ein Brand entstehen.

Bei Plastikflaschen ohne Deckel können sich Tiere darin verfangen.

Weitere und schlimme Bilder findet man unter folgenden Link: <<<Hier Klicken>>>.

Es ist sehr erschreckend, was man da zu sehen bekommt.

Die Kinder haben alles aufgezeigt, und waren voll bei der Sache. Einfach nur Klasse, wie das die Kinder in sich aufsaugen, und dann eben andere Menschen oder auch die Eltern ansprechen, wenn etwas falsch gemacht wurde. Wenn jeder etwas machen würde, dann wäre es viel sauberer.

Der Waldkindergarten erhielt zum Abschluss eine Urkunde, ist somit zertifizierter Umweltspezialist zum Thema Plastik.

Zum Ende der Veranstaltung hielt der ehemalige Bürgermeister von Rinteln Herr Horst Bucholz, der es ermöglicht hat, das so ein Umwelttag zu stande gekommen ist, eine kleine Ansprache.

Alles in allem eine gelungene Aktion, und ich denke einmal jeder konnte etwas für sich persönlich daraus lernen und kann es eventuell abändern.

Anmerkung der Redaktion:

  • Grosse Firmen wie zum Beispiel Fast Food Ketten könnten anstatt dem Verpackungsmüll, essbare Verpackungen nutzen.
  • Plastiktüten bei den Obstregalen / Ständen könnten durch Netze ersetzt werden (was einige ja schon nutzen)
  • Rauchen OHNE Filter wäe auch eine Alternative, besser noch ganz aufhören.

Bildquellen:

Schildkröte:  TNN-Magazine

Weltkarte:  Katapult-Magazin.de